Ich sehe was, was du nicht siehst.

So. 06.06. Matinee:
Lesung »Gut bin und böse«

Beginn: 11 Uhr, Dauer: ca. 90 Min. – Die Lesung ist im Eintrittspreis der Ausstellung inbegriffen


Lyrik und Texte u.a. von Karita Guzik, Rebecca Klein und Dietmar Zöller. Vorgetragen von den Autorinnen und Autoren sowie dem Gastvorleser Gregor Weber.

Die größtenteils unveröffentlichten Texte geben einen Einblick in das literarische Schaffen der autistischen Autorinnen und Autoren. Pointenreiche Miniaturen, schwelgende Lyrik und Texte mit dem Blick für das Andere machen diese Lesung zu einer wertvollen Grenzerfahrung: »Gut bin und böse« – das ist das Zweierlei des Er-Lebens, geschildert aus der Innensicht der Profis.



Gregor Weber

Geboren 1968 in Saarbrücken, Theater- und freiberuflicher Fernsehschauspieler, u.a. als Saarbrücker Tatortkommissar Deiniger. Als Koch und Autor erschien 2009 sein Buch »Kochen ist Krieg!«. Weitere Bücher sind in Planung. Gregor Weber lebt mit seiner Frau, zwei Kindern und einem Hund auf dem Land in Oberbayern.

Zusammenstellung der Texte: Flora Jörgens
Moderation: Katharina Dietz

‹ zurück zur Übersicht

Eine Werkschau von Künstlerinnen und Künstlern mit Authismus

30. Juli -
6. November 2011
Osthaus Museum
Hagen

 

Bookmark and Share
akku
N-CODING - Kommunikation für Fortgeschrittene, Paderborn